Menü

Google Maps jetzt auch für Radfahrer in Europa

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 194 Beiträge

Die neue Google-Maps-Fahrradkarte wirkt noch ein wenig unvollständig.

Seit zwei Jahren beherrscht Google Maps die Routenplanung für Radfahrer – allerdings ausschließlich im nicht sonderlich fahrradbegeisterten Nordamerika. Nun hat Google auch in den meisten europäischen Ländern radfreundliches Kartenmaterial freigeschaltet: In Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen und dem Vereinigten Königreich können "Wege", "Radwege" und für Radfahrer "geeignete Straßen" anzeigt werden. Die Radkarte wird sichtbar, wenn der Nutzer mit der Maus über den "Verkehr"-Button oben rechts fährt und dann auf "Mit dem Fahrrad" klickt.

Das Material wirkt – zumindest in Deutschland – noch ein wenig unvollständig. Vermutlich ist das auch der Grund, warum Google hier noch keine Radroutenplanung anbietet. In der Schweiz und in Österreich ist die Routenplanung dagegen bereits aktiv. Selbst editieren können die Nutzer das Kartenmaterial in Deutschland nicht: Googles Karteneditor Map Maker ist im deutschsprachigen Raum nur in der Schweiz und in Österreich verfügbar. In den Smartphone-Apps für Google Maps ist die Fahrradkarte noch nicht sichtbar.

Wer Radrouten planen will, ist mit speziellen Angeboten wie Naviki bislang noch besser beraten, weitere Online-Radroutenplaner gibt es hier. (jkj)

Anzeige
Anzeige