Menü

Google Maps kennt jetzt auch Fernbusse

Der Routenplaner in Google Maps kennt jetzt auch die ersten Streckenpläne für Fernbusverbindungen in Deutschland. Nutzer können sich aber vorerst nur das Angebot des Unternehmens Flixbus ansehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 68 Beiträge

In Google Maps sind jetzt auch Verbindungen mit Fernbussen integriert und können bei der Routenplanung, etwa in Google Transit genutzt werden. Gegenwärtig werden dabei aber nur Strecken des Unternehmens Flixbus angezeigt. Wie ein Google-Sprecher gegenüber heise online mitteilte, ist diese Kooperation aber nicht exklusiv und man sei "kontinuierlich in Gesprächen mit weiteren Partnern". Wer auf Google Maps nun eine Route eingibt, kann unter Routenoptionen als bevorzugtes Transportmittel Bus auswählen und bekommt dann passende Verbindungen mit Flixbus angezeigt. Damit ergibt sich neben Auto, Zug, Flugzeug, Fahrrad und dem Fußweg eine weitere Option für eine individuelle Reiseplanung.

Eine Busroute auf Google Maps

(Bild: Screenshot)

Google hat mit dem Schritt knapp zwei Jahre nach der Deutschen Bahn nun deren jüngste Konkurrenten in den eigen Kartendienst integriert. Hat der Nutzer eine Route ausgewählt, zeigt Google die Bezeichnungen der Strecken auf Flixbus, die Fahrtdauer und die Anzahl der täglichen Fahrten. Die angezeigten Routen zeigen jedoch nicht den tatsächlichen Streckenverlauf sondern verbinden lediglich die verschiedenen Haltepunkte. Im Menü steht gleichzeitig, wann die nächste Fahrt stattfindet und es gibt einen direkten Link zum Fahrkartenverkauf von Flixbus. (mho)