Menü

Google-Mitarbeiter wollen durch Emojis Frauen in Berufen besser darstellen

Google-Mitarbeiter wollen Frauen in der Berufswelt durch Emojis besser repräsentiert wissen und haben dafür einen Satz von 13 Zeichen entwickelt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 125 Beiträge
Google-Mitarbeiter wollen durch Emojis Frauen in Berufen besser darstellen

Ausriss aus dem Vorschlag der Google-Entwickler.

(Bild: unicode.org)

Google-Mitarbeiter haben Emojis entwickelt, durch die Frauen in der Berufswelt besser repräsentiert werden sollen. Diese haben sie nun dem Unicode Consortium vorgestellt, das für die Standardisierung von Emojis zuständig ist. Die Vorschläge reichen von der Geschäftsfrau über die Ärztin und Ingenieurin bis hin zur Köchin und Musikerin.

In ihrem Vorschlag schreiben die Google-Entwickler, die Emojis sollen eine weite Palette an Berufen darstellen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, in anderen wiederum überrepräsentiert. Das sei wichtig insbesondere für junge Frauen, da diese Emojis weitaus mehr nutzten als junge Männer.

Die Zeichen sollen erzeugt werden indem zwei Emojis miteinander kombiniert werden; eine Geschäftsfrau beispielsweise, indem zunächst ein weibliches Gesicht und dann das Symbol für eine Aktentasche eingegeben wird. Die Entwickler schlagen auch vor, dass auf diese Weise auch die männlichen Pendants erzeugt werden könnten. (anw)

Anzeige
Anzeige