Menü

Google News hebt Nachrichten im AMP-Format hervor

Google News hebt Nachrichten im AMP-Format künftig hervor und platziert sie ganz oben in einer Karussell-Übersicht. Google verspricht Mobilnutzern kürzere Ladezeiten und Publishern mehr Besucher.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 22 Beiträge
Google

(Bild: dpa, Lukas Schulze/Illustration)

Google will künftig Nachrichten-Webseiten im AMP-Format prominenter platzieren. In Google News erscheinen sie ganz oben in einer Karussell-Übersicht. Sie enthält bis zu 14 Nachrichten im AMP-Format (Accelerated Mobile Pages). Im allgemeinen Nachrichten-Strom sind AMP-Seiten mit einem kleinen Blitz-Icon gekennzeichnet.

In Google News (US-Edition) sind AMP-Seiten prominent platziert und mit einem Blitz-Icon markiert.

(Bild: Google)

Die neue Nachrichten-Übersicht ist in der Web-Version sowie in den Android- und iOS-Apps zu sehen – vorerst allerdings nur in der US-Edition von Google News. Weitere Sprachen sollen folgen, schreibt Google in einem Blog-Eintrag.

Google argumentiert, dass der Nachrichtenkonsum am Smartphone oftmals langsam und "clunky" sei. Nutzer würden eine allzu lahme Website schnell wieder verlassen. Seiten im AMP-Format laden durchschnittlich viermal schneller als herkömmliche Webseiten und verbrauchen zehnmal weniger Daten, schreibt Google weiter. Viele Nachrichten wären ohne Wartezeit sofort abrufbar. Laut Google nutzen bereits tausende Publisher das AMP-Format.

Google hatte das Project AMP vor einem halben Jahr vorgestellt. Bereits seit Februar hebt Google AMP-Seiten in seinen Suchergebnissen hervor und platziert sie prominent am Anfang. AMP-Webseiten bestehen aus Bildern und Texten. Skripte und aufwendige Elemente fallen weg. Google zielt mit AMP vor allem auf Medienhäuser mit eigenständigen Mobilauftritten. Alle anderen Website-Betreiber können die quelloffene Technik aber ebenfalls einsetzen. AMP konkurriert mit Instant Articles von Facebook, das inzwischen für alle frei verfügbar ist.

Lesen Sie dazu auch:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige