Menü

Google Nexus 7: Was das 200-Euro-Tablet kann

Von
vorlesen Drucken

200 Euro für ein Tablet, das klingt nach Ramsch, wie man ihn von manchen China-Direktimporten kennt. Doch Googles Nexus 7 ist anders: Es hat eine Vierkern-CPU, ein scharfes, helles Display und die aktuelle Android-Version 4.1. Sein Akku hielt in den Laufzeitmessungen von c't bis zu zwölf Stunden durch, einen Tick länger als der des bisherigen Marathon-Champions iPad 2. Um den Kampfansage-Preis zu erreichen, haben Google und Entwicklungspartner Asus allerdings einige Funktionen weggelassen, die man von Android-Tablets gewohnt ist, zum Beispiel einen HDMI-Ausgang.

Unseren Test des seit Kurzem in Deutschland erhältlichen Geräts lesen Sie auf heise mobil, dort findet sich auch das Diskussionsforum:

(cwo)