Menü

Google One: Cloud-Speicher wird günstiger

Google nennt seine kostenpflichtigen Google-Drive-Tarife künftig "Google One" und senkt einige Preise: 2 TByte Speicherplatz gibt es für knapp 10 US-Dollar im Monat – bislang zahlen Nutzer das Doppelte.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
Google One: Mehr Cloud-Speicher für weniger Geld

Google gibt seinen kostenpflichtigen Cloud-Speicher-Tarifen einen neuen Namen: Google One. Die Tarife ersetzen die von Google Drive. Für Nutzer, die kein Geld bezahlen, bleibt alles gleich: Sie bekommen weiterhin 15 GByte kostenlosen Speicher in Google Drive. Alle zahlenden Nutzer werden in den kommenden Monaten automatisch auf Google One umgestellt, schreibt Google-VP Pavni Diwanji. Für Unternehmenskunden von G-Suite ändere sich nichts. Die Umstellung beginnt in den USA, dann global. Weitere Details will Google später veröffentlichen.

Google One: 2 TByte für 9,99 US-Dollar

Das Speicher-Angebot von Google One reicht von 100 GByte bis hin zu 30 TByte. Die Abos starten wie bisher bei 1,99 US-Dollar im Monat für 100 GByte; in Deutschland werden es wohl 1,99 Euro. Der neue 200-GByte-Tarif soll 2,99 Dollar kosten, 2 TByte gibt es für 9,99 Dollar (bislang: 19,99 Dollar bzw. Euro). Die Preise für Speicherplatz größer als 2 TByte bleiben gleich. Als Bonus erhalten die Kunden Support von "Google-Experten". Zudem soll es eine Familien-Funktion geben: Nutzer können ihr One-Abo mit bis zu fünf Familienmitgliedern teilen. Die Kinder kriegen dann ihren eigenen privaten Speicherplatz.

Anzeige

Google One soll "demnächst verfügbar" sein, wie es heißt. Interessierte können ihre E-Mail-Adresse auf der Produktseite eintragen, damit Google sie über den Start informiert. Anfangs soll Google One nur in "begrenztem Umfang zur Verfügung stehen". Die bisherigen "1-TB-Abos" stellt Google ohne Zusatzkosten auf das 2-TByte-Angebot um.

tipps+tricks zum Thema:

(dbe)

Anzeige