Coronavirus-Richtlinie: "Podcast Addict" ist zurück im Play Store

Die beliebte Android-App "Podcast Addict" wurde wegen einer Coronavirus-Richtlinie aus dem Play Store entfernt. Google hat sich für den Fehler entschuldigt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge

(Bild: Podcast Addict)

Update Stand:
Von

Die beliebte Android-Anwendung "Podcast & Radio Addict" ist wieder im Google Play Store verfügbar. Zuvor war die Anwendung einer neuen Play-Store-Richtlinie zum Opfer gefallen, die gegen die Verbreitung von Falschinformationen helfen soll. Die Anwendung wurde laut dem Entwickler Xavier Guillemane aus dem Android-Marktplatz entfernt, weil sie in ihren Metadaten das Coronavirus ohne ausdrückliche behördliche Erlaubnis referenzierte.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Seit April geht Google im Play Store verstärkt gegen Falschinformationen im Zusammenhang mit Covid-19 vor. Anwendungen dürfen das Coronavirus und verwandte Begriffe nur dann in ihren Metadaten nennen, wenn sie dazu eine ausdrückliche Erlaubnis von Regierungs- oder Gesundheitsbehörden vorweisen können. Fehlt diese Erlaubnis, kann die App gesperrt werden.

"Podcast & Radio Addict" ist eine Anwendung, mit der Nutzer Podcasts aus verschiedenen Quellen anhören können. Dazu gehören auch Podcasts, in denen das Coronavirus ein Thema ist – zum Beispiel kann man mit "Podcast Addict" Formate der öffentlich-rechtlichen Sender aus Deutschland hören. Die Sperre von Podcast Addict sei ein Fehler gewesen, twitterte Google-Manager Hiroshi Lockheimer wenige Tage, nachdem die App aus dem Play Store verschwunden war. Google arbeite noch daran, Corona-Falschinformationen im Play Store zu bekämpfen.

Entwickler Guillemane hat die Mail, mit der ihm die Sperre seiner App im Play Store mitgeteilt wurde, auf Twitter veröffentlicht. Das automatisierte Schreiben forderte ihn dazu auf, entweder eine behördliche Erlaubnis vorzulegen oder Hinweise auf das Coronavirus aus der App zu entfernen. In den Twitter-Kommentaren meldeten sich weitere Nutzer mit ähnlichen Problemen zu Wort.

Lesen Sie auch

Die vorübergehende Sperre habe seiner App Schaden zugefügt, schrieb der Entwickler auf Twitter – die Nutzerzahlen seien beispielsweise zurückgegangen. Wer die Anwendung, die im Play Store über 5 Millionen Mal heruntergeladen wurde, bereits auf dem Handy hat, konnte sie aber mit einigen kleinen Einschränkungen weiter verwenden.

Update vom 19. Mai: Google hat "Podcast Addict" wieder im Play Store freigegeben. Die Meldung wurde entsprechend ergänzt. (dahe)