Google TV soll Anfang 2012 in Europa starten

Google treibt seine Pläne für das "Fernsehen der nächsten Generation" weiter voran. In den USA zeigen die Sender der Plattform allerdings die kalte Schulter, und die Set-Top-Boxen verkaufen sich schlecht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 177 Beiträge
Von
  • Christian Wölbert

Google steigt in den europäischen Fernsehmarkt ein. Google TV werde voraussichtlich Anfang 2012 in Europa starten, sagte Eric Schmidt, Verwaltungsratschef und Ex-CEO des Internet-Unternehmens, am Freitag auf einem TV-Festival in Edinburgh.

Google TV durchsucht das TV-Programm und Videoseiten im Netz.

(Bild: Google)

Google TV soll das Fernsehen mit dem Netz verschmelzen: Mit den Set-Top-Boxen durchsucht man das Fernsehprogramm und Internetinhalte, aus der Ergebnisliste heraus kann man sie starten oder aufzeichnen. In den USA sind die Geräte seit Oktober 2010 erhältlich, verkaufen sich aber nur schlecht. Neuen Schwung soll nun die Öffnung für Android-Apps bringen.

Die Fernsehbranche zeigt Google TV bislang die kalte Schulter; die wichtigsten US-Sender stellen ihre Online-Inhalte nicht bereit. Der deutsche Privatsenderverband VPRT äußerte sich 2010 ebenfalls skeptisch: Sollte Google eigene Werbung schalten, sei das eine Bedrohung für das Geschäftsmodell der Sender.

Eric Schmidt betonte am Freitag in seiner Rede, dass Google nicht mit Sendern und Inhalte-Anbietern konkurrieren wolle. Ziel sei, die Industrie zu unterstützen und eine "offene Plattform für das Fernsehen der nächsten Generation" bereitzustellen. (cwo)