Menü

Google baut Führung im US-Suchmaschinengeschäft aus

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Von

Rund 6,7 Milliarden Suchanfragen tippten US-Amerikaner nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens comScore im Dezember 2006 ein – knapp die Hälfte der Anfragen landete bei Google. Mit einer Steigerung gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 47,3 Prozent (3,2 Milliarden Suchanfragen) konnte der Marktführer seinen Vorsprung auf die Konkurrenz damit weiter ausbauen. Auch Yahoo, mit 28,5 Prozent (1,9 Milliarden Suchanfragen) auf Platz zwei, legte leicht zu (plus 0,3 Prozentpunkte).

Rückläufig waren hingegen die Zahlen bei Microsoft (713 Millionen Suchanfragen, 10,5 Prozent Marktanteil, minus 0,5 Prozentpunkte), Ask Network (363 Millionen Suchanfragen, 5,4 Prozent Marktanteil, minus 0,1 Prozentpunkte) und Time Warner Network (335 Millionen Suchanfragen, 4,9 Prozent Marktanteil, minus 0,2 Prozentpunkte). Die Gesamtzahl der Suchanfragen in den USA stieg im Jahresvergleich um 30 Prozent, im Vergleich zum November 2006 um ein Prozent. (pmz)