Menü

Google baut Geschäft mit Radio-Werbung aus

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Der Suchmaschinendienstleister Google baut sein Geschäft mit Werbung im Radio stark aus. Google werde Werbespots für mehr als 675 Sender des größten US-Rundfunkkonzerns Clear Channel Communications vermarkten, berichteten das Wall Street Journal und die New York Times heute übereinstimmend unter Berufung auf die Unternehmen. Die Zusammenarbeit solle heute offiziell bekannt gegeben werden. Finanzielle Details des Geschäfts drangen bisher nicht an die Öffentlichkeit.

Über das Online-Platzierungssystem des Internet-Riesen sollen knapp fünf Prozent des gesamten Werbevolumens von Clear Channel verkauft werden, hieß es. Google werde dabei nur 30-Sekunden-Spots vermarkten. Clear Channel zeigte sich bereit, die Zusammenarbeit mit Google auszubauen. Google hat bisher laut New York Times Kooperationen mit 800 US-amerikanischen Radiostationen geschlossen, allerdings richteten sich diese auf kleinere Märkte.

Google versucht bereits seit Längerem, ins Geschäft mit Radio-Werbung einzusteigen, hatte damit aber bisher weniger Erfolg als mit Internet-Werbung. Erst am Freitag hatte Google den Kauf des Online-Werbevermarkters DoubleClick für 3,1 Milliarden Dollar angekündigt, den er damit den Rivalen Microsoft und Yahoo wegschnappte. Die Konkurrenten zeigten sich über den Wettbewerb bei Internet-Werbung besorgt und forderten eine gründliche Prüfung durch die Kartellbehörden. (anw)