Menü

Google behebt GPS-Bug in Nexus 7

vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge

Am gestrigen Donnerstag hat Google mit der Verteilung eines Updates für die aktuelle Version seines Nexus-7-Tablet begonnen. Es soll Probleme mit dem Touchscreen beheben: In vielen Fällen meldete der Touchscreen bei einer Berührung einen Doppel-Tipp, auch von Ghost-Taps und anderen Merkwürdigkeiten wurde berichtet. Zudem soll es laut Google die Probleme mit dem GPS-Empfänger abstellen – nutzt man mit mehreren Apps das GPS-Signal, so stellt der Empfänger nach wenigen Minuten die Arbeit ein. Abhilfe ist nur durch einen Neustart möglich.

Das Nexus 7 in der 2013er Version ist in Deutschland noch nicht erhältlich, es soll in der günstigsten Version (16 GByte, WLAN) 230 Euro kosten und nur über Googles Play Store zu haben sein. Die anderen Versionen (32 GByte sowie das Modell mit UMTS) werden auch bei anderen Anbietern erhältlich sein und 270 respektive 350 Euro kosten. In Deutschland dürfte das Tablet gleich mit der fehlerbereinigten Version ausgeliefert werden.

Einige Nutzer berichten, dass sie auch mit dem Nexus 4 nach dem Update auf Android 4.3 Probleme mit dem GPS-Empfang haben. Dies scheint jedoch nicht so häufig aufzutreten wie beim Nexus 7, eine Korrektur hat Google noch nicht angekündigt. (ll)