Menü

Google bereitet Froogle Deutschland vor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 88 Beiträge

Google will in absehbarer Zeit ein deutsches Pendant der Produktsuchmaschine Froogle starten, wie Google-Deutschland-Sprecher Stefan Keuchel heise online bestätigte. Der Suchmaschinen-Betreiber lädt Online-Händler ein, ihre Produkt-Kataloge hochzuladen. Froogle ist als Händler-übergreifende Produkt-Volltextsuchmaschine in den USA bereits seit zwei Jahren im Einsatz; vor kurzem ging Froogle UK an den Start.

Froogle präsentiert Suchergebnisse mit Bild, dem Seitentitel, dem Preis sowie einer kurzen Produktbeschreibung nach verschiedenen Kategorien. Froogle ist für Anwender ebenso wie für Händler kostenlos -- Google finanziert den Dienst über das Werbeprogramm AdWords, das abhängig von den Suchbegriffen Werbung einblendet. Details zur Teilnahme am Programm und zum Daten-Upload beschreibt Google auf seiner Homepage. Wann genau der Dienst in Deutschland starten soll, ist allerdings noch nicht bekannt.

Hatte Froogle in den USA keine nennenswerte Konkurrenz, als Google vor zwei Jahren mit dem Dienst an den Start ging, so ist die Marktsituation in Europa eine andere. Hier betreibt die Lycos-Tochter Pangora bereits einen Produktsuchdienst, der alleine in Deutschland etwa 4 Millionen Produkte aus über 700 Shops umfasst. Pangora stellt seine Suchmaschine aber nicht selbst online, sondern über Partner ins Netz, zum Beispiel die Portale bei Lycos und Dooyoo. Den anderen großen Betreiber eines europäischen Produktsuchdienstes, Kelkoo, hat Google-Konkurrent Yahoo Anfang des Jahres gekauft. (jo)