Menü

Google beteiligt sich an neuem Spiegelteleskop

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge

Suchmaschinenbetreiber Google ist einem Konsortium aus 19 US-Forschungseinrichtungen und Universitäten beigetreten, das den Bau eines neuen Riesen-Spiegeltelekops vorbereitet. Das "Large Synoptic Survey Telescope" (LSST) soll 2013 auf der Spitze des Cerro Pachón in Chile seinen Betrieb aufnehmen, wo schon die Observatorien Gemini und SOAR beheimatet sind. Mit dem neuen Teleskop lassen sich Aufnahmen des gesamten sichtbaren Himmels machen. Der 8,4 Meter messende Spiegel und eine 3-Milliarden-Pixel-Kamera sollen auch scharfe Bilder von sich schnell ändernden oder bewegenden Objekten wie explodierenden Supernovae und Asteroiden schießen.

Google soll die Public-Private-Partership mit Know-how über die Speicherung und Verarbeitung großer Datenmengen ergänzen. Das Teleskop wird nach den Plänen der Bauherren Nacht für Nacht 30 Terabyte an Fotodaten liefern. Die müssen zeitnah verarbeitet und analysiert werden. Google soll dabei helfen, das massive Datenaufkommen zu organisieren und die Datenströme rund um die Uhr zu verarbeiten. Mit dem Teleskop gemachte Neuentdeckungen sollen in Echtzeit auch der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die kontinuierlich geschossenen Fotos sollen automatisch zu dynamischen Ansichten des Nachthimmels verarbeitet werden. (vbr)

Anzeige
Anzeige