Menü

Google bietet angeblich 5,3 Milliarden US-Dollar für Schnäppchen-Plattform

vorlesen Drucken Kommentare lesen 41 Beiträge

Der US-amerikanische Internetdienstleister Google will angeblich die Schnäppchen-Plattform Groupon übernehmen. Das Angebot betrage 5,3 Milliarden US-Dollar, berichtet das Weblog All Things Digital des Wall Street Journal. Falls das Geschäft zustande komme, sei es nach Kaufsumme das größte in der Geschichte des Internetkonzerns. Bisher hatte Google für den Werbedienstleister DoubleClick im Jahr 2008 am tiefsten in die Tasche gegriffen und über 3 Milliarden US-Dollar bezahlt.

All Things Digital hatte bereits vor gut zehn Tagen über eine mögliche Übernahme von Groupon durch Google berichtet. Damals war noch von einem Kaufpreis von 2 Milliarden bis 3 Milliarden US-Dollar die Rede. Auf Groupon bieten Partnerunternehmen der Plattform auf den Aufenthaltsort des Nutzers zugeschnittene Gutscheine an. Allerdings werden diese nur gültig, wenn sich eine Mindestzahl an Interessenten für das Angebot findet. In Deutschland ist Groupon seit der Übernahme von CityDeal.de im Sommer dieses Jahres aktiv. (anw)