Menü

Google bringt Chrome to Phone und Sprachsteuerung für Android [Update]

vorlesen Drucken Kommentare lesen 104 Beiträge

Der Suchmaschinenprimus Google hat neue Funktionen für sein Mobilbetriebssystem Android veröffentlicht. "Chrome to Phone" soll ab sofort verfügbar sein, im deutschen Market war die App allerdings am Freitagvormittag noch nicht erhältlich. Sie steht jedoch über Googles Entwicklerseiten zum Download bereit. "Chrome to Phone" eröffnet einen Messaging-Kanal, über den man etwa Telefonnummern, Web-Adressen oder Maps-Koordinaten vom Desktop-Browser zum Smartphone schickt.

Chrome to Phone nutzt, wie der Name schon sagt, den ebenfalls von Google stammenden Desktop-Browser Chrome samt spezieller Extension; es gibt jedoch bereits eine Erweiterung für Firefox (Send to Phone). Weitere Voraussetzung ist die aktuelle Android-Version 2.2 (Froyo); der Nutzer muss sowohl auf dem Mobiltelefon als auch mit dem Desktop-Browser mit seinem Google-Account angemeldet sein. Erstmals vorgeführt hatte Google diese Funktion auf der Entwicklerkonferenz Google i/o im Mai.

In einem Kurztest mit der Firefox-Erweiterung funktionierte die Übermittlung gut, die Nachrichten trafen innerhalb von einer Sekunde auf dem Smartphone ein. Nutzer haben die Möglichkeit, Links automatisch auszuführen oder manuell – weitere Einstellungen gibt es nicht. Telefonnummern wählt die Anwendung nicht automatisch, der Nutzer muss den meist kostenpflichtigen Aufbau der Verbindung manuell einleiten – die Nummer wird jedoch bereits angezeigt. E-Mail-Links lassen sich nicht weiterleiten.

Nur für den amerikanischen Markt ist die zweite Google-Neuvorstellung: Mit Google Voice Actions können Android-Nutzer ihr Smartphone komplett per Sprache bedienen – etwa URLs oder Telefonnummern ansagen oder einen Punkt in Google Maps finden. Derzeit ist die Version nur für die englische Sprache verfügbar, zur Lokalisierung hat Google keine Angaben gemacht. Google nennt ebenfalls Android 2.2 als Voraussetzung. [Update] Im deutschen Market ist die Anwendung als Update für Googles Voice Search erhältlich. Wenn man die Steuerungsfunktionen nutzen möchte, muss man jedoch die Systemsprache auf englisch umstellen. So führt das Telefon Kommandos wie "send text.", "listen to", directions to" oder "map of" aus. [/Update] (ll)