Menü

Google bringt angeblich Chat- und Messaging-Service

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 169 Beiträge

Google scheint sich nicht darauf beschränken zu wollen, beispielsweise mit erweiterten Such-Diensten auch für den lokalen Rechner seine Vorherrschaft bei Internet-Diensten gegen Konkurrenten wie Microsoft und Yahoo zu verteidigen. Nach Berichten in US-Medien will Google bereits dieser Tage einen Google Talk genannten Service vorstellen, der neben Instant Messages als Textbotschaft gleich mit Sprachfunktionen aufwarten soll, die andere Instant Messenger in jüngster Zeit nachgerüstet haben. Vor kurzem erst hat Google zudem eine neue Beta-Version seiner Desktop-Suche herausgebracht, die in einer Sidebar auf dem Windows-Desktop beispielsweise aktuelle Nachrichten und -- über Plug-ins erweiterbar -- andere Informationen wie Wetterberichte oder Uhrzeit anzeigt.

Nach Informationen der Los Angeles Times hat Google den Talk-Service bereits seit rund einem Monat getestet; er könne in den USA bereits am Mittwoch gestartet werden. Von Google gab es bislang lediglich die Stellungnahme, man wolle in dieser Woche noch ein neues Produkt herausbringen, ohne dass weitere Details bekannt gegeben worden wären. Das Search Engine Journal spekuliert allerdings bereits, Google könnte den Service, der auch mit etablierten Diensten wie Skype bei Voice-over-IP konkurrieren müsste, auch für die Belieferung mit automatischen Suchergebnissen und AdSense-Werbung oder einem AdWord-Modell für einen Pay-per-Call-Dienst kombinieren. (jk)

Anzeige
Anzeige