Menü

Google entfernt Trojaner-Anzeigen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 314 Beiträge

Suchmaschinenbetreiber Google hat die Anzeigen gestoppt, die versuchen, Sicherheitslücken des Internet Explorer auszunutzen. In den letzten Tagen zeigte Google bei verschiedenen Suchbegriffen, zum Beispiel "Preisvergleich" oder "Gebraucht PC", am rechten Rand kontextsensitve Anzeigen seines AdWords-Partnerprogramms an, die auf Seiten mit schädlichem JavaScript verwiesen. Klickte man mit einem Internet Explorer auf einen der Links, so versucht ein JavaScript, auf dem System Spyware zu installieren. Auch unter den normalen Suchergebnissen fanden sich viele Seiten mit Trojanern.

Google hat am heutigen Montag, fast 72 Stunden, nachdem heise Security das Unternehmen auf das Problem aufmerksam gemacht hatte, reagiert und alle in der heise-online-Tickermeldung genannten Anzeigen und Sites des Volltextindex entfernt. Man gehe dem Problem nach und untersuche auch weitere Anzeigen, so Google-Pressesprecher Stefan Keuchel gegenüber heise online. Dass die Reaktion so lange gedauert hat, führt Keuchel auf die schwache Besetzung am Wochenende zurück. Google will den Fall weiter verfolgen und rechtliche Schritte gegen die Betreiber der Anzeigen einleiten, falls dies Aussicht auf Erfolg verspricht. (jo)

Anzeige
Anzeige