zurück zum Artikel

Google erwirbt Patente für Augmented-Reality-Displays

Die Firma Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als Foxconn [1], hat laut einem Bericht [2] des Wall Street Journal am Freitag den Verkauf einiger Patente an Google [3] bekanntgegeben. Über den Verkaufspreis der Patente wurde dabei Stillschweigen bewahrt. Es soll bei den Patenten im speziellen um die Herstellung von Augmented-Reality-Displays gehen, die die Benutzer "am Kopf" tragen – also Anzeigen, die ein virtuelles Bild erzeugen, das das Blickfeld des Anwenders überlagert und mit Zusatzinformationen anreichert.

Bevor die Smartbrille Google Glass als Entwicklerversion veröffentlicht [4] wurde, gab es große Erwartungen und häufig die falsche Vorstellung, Glass sei eine solche Augmented-Reality-Brille. Entsprechend groß war die Enttäuschung, als klar wurde, dass Glass genau dies nicht kann. (jss [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1942164

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.foxconn.com
[2] http://online.wsj.com/article/BT-CO-20130823-704061.html#
[3] http://www.google.de
[4] https://www.heise.de/meldung/Produktion-von-Googles-Datenbrille-Glass-ist-angelaufen-1842616.html
[5] mailto:jss@ct.de