Menü

Google fasst Portalfunktionen zusammen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge
Von

Der Suchmaschinendienstleister Google hat jetzt seine erstmals vor zwei Jahren gestarteten und bis vor kurzem noch namenlosen Portal-Funktionen unter der Bezeichnung iGoogle zusammengefasst. Bislang erschien lediglich das Kürzel "ig" beim Aufruf der personalisierten Webseite in der Adresse.

Ähnlich wie bei "My Yahoo" kann man sich per iGoogle eine personalisierte Startseite zusammenklicken. Der Anwender kann sich hier wie bisher News aus verschiedenen Quellen oder die aktuellen Wetterdaten für den eigenen Wohnort anzeigen lassen. Neu ist, dass zur grafischen Gestaltung der Suchseite verschiedene Themes dem Anwender zur Auswahl stehen. Hat der User iGoogle per Google Maps seinen aktuellen Wohnort mitgeteilt, kann er bei der Internetsuche berücksichtigt werden. In den Ergebnislisten erscheinen dann vorrangig Links zu Web-Seiten, die regionalen Bezug zum jeweiligen Nutzer haben. Registrierte Nutzer können es dem Suchmaschinenbetreiber außerdem erlauben, die Suchanfragen zu speichern. Mit diesen Daten will Google die Ergebnislisten besser an die Interessen der Anwender anpassen.

Ab dieser Woche soll iGoogle in 40 Ländern und 26 Sprachen verfügbar sein. Bis dato wurden die Personalisierungsfunktionen nur in 22 Ländern und 15 Sprachen angeboten. (boi)