Google+ kämpft mit Speicherproblemen

Der große Andrang bei dem im Probebetrieb befindlichen Google Plus hat kurzzeitig einige Festplatten volllaufen lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 336 Beiträge
Von

Der Ansturm auf Googles Facebook-Konkurrenten Google+ hat am Wochenende zu Speicherproblemen geführt. Wie Google-Ingenieur Vic Gundotra in einer kurzen Notiz erklärt, hat ein Service zum Verfolgen von Benachrichtigungen für rund 80 Minuten den Dienst quittiert, weil der dafür vorgesehene Festplattenspeicher voll war. In der Folge trudelten dieselben E-Mail-Benachrichtigungen immer wieder aufs Neue bei vielen Nutzern ein. "Wir haben nicht erwartet, dass die hoch angesetzten Grenzen so schnell überschritten wurden. Das hätten wir aber sollen", betont Gundotra und bittet um Entschuldigung für den "Spam".

Google+ befindet sich derzeit im Probebetrieb. Man kann nur auf Einladung mitplussen: +1 ist das Pendant zu "Gefällt mir" bei Facebook. Sonst macht Google+ aber vieles anders als Facebook, zum Beispiel lassen sich Kontakte in sogenannten Kreisen kategorisieren. (ola)