Menü

Google kauft Anbieter von Reiseführern Frommer's

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Der US-Suchmaschinenbetreiber Google wird mit Frommer's einen bekannten Anbieter von Reisebüchern kaufen. Das teilte John Wiley & Sons, der bisherige Inhaber der Marke, mit. Bereits im März habe das Unternehmen mitgeteilt, dass man ganz verschiedene Unternehmensteile, darunter auch die Sparte für Reiseführer verkaufen wolle. Am 10. August habe man sich dann mit Google endgültig auf die Übernahme des Bereichs, inklusive Frommer's, geeinigt.

Das Wall Street Journal berichtet, dass Google für die Übernahmen 25 Millionen US-Dollar (rund 20 Millionen Euro) bezahlt. Die damit erworbenen Inhalte sollten vor allem dem Anzeigengeschäft zugute kommen. Darüber hinaus soll Frommer's mit dem vormaligen Zagat verschmolzen werden. Die Inhalte dieses Restaurantführers sind bereits in Google+ integriert, so wie es jetzt auch mit Frommer's geschehen solle. Ob die gedruckten Reiseführer weiter erscheinen, habe Google noch nicht entschieden.

Angesichts des damit ausgeweiteten Engagements Googles im Reisebereich, spekuliert das Wall Street Journal, dass die Konfrontation mit Reiseseiten verschärfen könnte. Bereits jetzt werde dem Unternehmen vorgeworfen, bei seiner Suchmaschine die eigenen Seiten gegenüber Angeboten wie TripAdvisor oder Yelp zu bevorzugen. Eine Untersuchung durch die Regulierungsbehörden sei aber wegen des geringen Umfangs der Übernahme nicht zu erwarten. (mho)