Menü

"Google kauft Apple": Dow Jones entschuldigt sich für Falschmeldung

Dow Jones hat am Montag minutenlang vermeldet, dass Google kurz davor stehe, Apple zu kaufen – für gerade einmal 9 Milliarden US-Dollar. Kurz danach entschuldigte sich die Finanznachrichtenagentur für die Falschmeldung, die auf Testmaterial beruht habe.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge
Apple

Das Apple-Logo.

(Bild: dpa, Shawn Thew/Illustration)

Die Finanznachrichtenagentur Dow Jones hat sich für eine Falschmeldung entschuldigt, die am Montag im eigenen Nachrichtenfeed erschienen war. Darin hatte es geheißen, der Suchmaschinenriese Google wolle mit Apple einen der schärfsten Konkurrenten und gleichzeitig den wertvollsten Konzern der Welt übernehmen. Bei dem versehentlich veröffentlichen, inhaltlich falschen Text habe es sich um Testmaterial gehandelt, erklärte das Unternehmen. Der Text war zwei Minuten lang öffentlich. Der Umgang mit Nachrichten solle nun überprüft werden, teilte William Lewis mit. Der ist CEO von Dow Jones und gleichzeitig Herausgeber des Wall Street Journals.

Trotz der offensichtlichen Falschmeldung machte die Apple-Aktie am Morgen einen kleinen Sprung.

(Bild: Nasdaq)

Dow Jones ist ein US-amerikanischer Verlag, der neben der namensgleichen Nachrichtenagentur mehrere Zeitungen und Zeitschriften herausgibt, allen voran das Wall Street Journal. Seit 2007 gehört Dow Jones zum Medienimperium News Corp. von Rupert Murdoch. In der nun fehlerhaft veröffentlichten Agenturmeldung stand, Google übernehme "in einem für jeden Lebenden überraschenden Schritt" Apple für 9 Milliarden US-Dollar. Das habe der Google-Chef noch 2010 mit dem damaligen Apple-Chef Steve Jobs vereinbart. Google werde nach der Übernahme in Apples neue Zentrale umziehen – die Reaktion der Google-Mitarbeiter: "Yay". (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige