Menü

Google kauft Filter-Software für YouTube ein

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 31 Beiträge
Von

Eigentlich wollte Suchmaschinenprimus Google ja eine Filtersoftware für die Video-Communityplattform YouTube selbst entwickeln – nun aber, nachdem die Kritik von Medienfirmen an Urheberrechtsverletzungen auf YouTube immer lauter wurden, sieht sich Google offensichtlich veranlasst, etwas mehr Tempo zu machen und Filtersoftware zuzukaufen. Nach Informationen der Silicon-Valley-Tageszeitung San Jose Mercury News wird Audible Magic Lieferant für die Identifikations- und Filtersoftware für urheberrechlich geschützte Inhalte auf YouTube. Auch gegenüber dem US-Branchenmagazin Red Herring bestätigten Beteiligte den Abschluss des Deals, zu dem Google oder Audible Magic bislang offiziell noch nicht Stellung bezogen.

Audible Magic hat bereits vor einigen Tagen einen Vertrag mit MySpace geschlossen, ID- und Filtersoftware zu liefern: Das Communityportal sieht sich mit vergleichbaren Vorwürfen über Urheberrechtsverletzungen konfrontiert wie YouTube. Die Software von Audible Magic soll Inhalte automatisch und in Echtzeit, etwa während der Übertragung in P2P-Netzen oder beim Abspielen auf einer Website, anhand ihrer klanglichen Merkmale identifizieren können. Dabei können sowohl Songs als auch Filme (allerdings bislang nur anhand des Soundtracks) erkannt werden; sind sie für den Vertrieb über eine Plattform oder die Weitergabe durch Anwender nicht lizenziert, können die zugehörigen Dateien gesperrt werden. Audible Magic hat dazu auch Verträge mit Medienfirmen geschlossen, um möglichst genau Informationen etwa zu Filmen für dieses Identifikationssystem zu bekommen. (jk)