Menü

Google kauft Online-Bezahlsystem-Betreiber

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Google verleibt sich die auf Online-Bezahlsystem spezialisierte Firma Jambool ein. Deren Dienst Social Gold kommt unter anderem in Online-Spielen zum Einsatz. Er liefert die Infrastruktur für virtuelle Währungen innerhalb eines Spiels, mit denen der Spieler Waren und Co. bezahlen kann. 10 Prozent des Umsatzes, den ein Spielebetreiber mit Social Gold erzielt, verbleibt bei Jambool als Gebühr. Ab 25.000 US-Dollar Monatsumsatz gibt es Rabatt. Social Gold ging 2008 online.

Eine FAQ auf der Webseite von Jambool beruhigt Social-Gold-Kunden und sichert zu, dass erst einmal alles beim Alten bleibt.

Laut der Webseite TechCrunch hat Google 70 Millionen US-Dollar für Jambool gezahlt. Erst kürzlich investierte Google 100 Millionen US-Dollar in die Social-Games-Firma Zynga, die unter anderem das Spiel Farmville betreibt. Bei Zynga wiederum hat kürzlich der ehemalige CEO von MySpace Owen Van Natta als stellvertretender Geschäftsführer angeheuert. Für angeblich 182 Millionen US-Dollar hat Google Anfang August den Spielehersteller Slide übernommen. Slide hat unter anderem für Facebook und Myspace Spiele programmiert. Über einen möglicherweise noch für dieses Jahr geplanten Dienst Google Games kursieren derzeit einige Spekulationen. (bbe)

Anzeige
Anzeige