Menü

Google kauft Spezialisten für soziale Netzwerke

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Mit Angstro verleibt sich Google einen Spezialisten für soziale Netzwerke ein, der unter anderem Informationen aus Facebook und LinkedIn sammelt und bereitstellt. Beispielsweise sucht Angstro nach neuen Fotos und anderen Daten in Facebook, wertet LinkedIn-Profile aus und erstellt daraus ein soziales Adressbuch, das Daten verschiedener Netzwerke zusammenfasst, nach Relevanz bewertet und präsentiert.

Der Gründer Rohit Khare wechselt mit der Übernahme auf die Gehaltsliste von Google, wie er auf der Angstro-Webseite bekannt gibt. Laut Blog der LA Times akzeptierte Khare das Angebot, als Google versicherte, ernsthaft an einer Kommunikationsplattform zu arbeiten. Khare schließt sein Angstro-Blog mit den Worten: "Der Kampf um offene, kompatible soziale Netzwerke fängt gerade erst an und ich freue mich, in meiner neuen Rolle bei Google daran zu arbeiten."

Die Akquise des Startups nährt jüngste Gerüchte, dass Google an einem Facebook-Konkurrenten mit dem Namen Google Me arbeitet. Anfang August hat Google Slide gekauft. Der Dienst erstellt comic-artige Apps für Facebook und Myspace. Ende Juli war von einer Investition in dreistelliger Millionenhöhe beim Spezialisten für Browserspiele Zynga die Rede, der unter anderem für die Facebook-Spiele FarmVille und MafiaWars verantwortlich zeichnet.

Ferner hat Paul Adams, ein Mitarbeiter des User Experience-Team bei Google, im Juli eine Präsentation online gestellt, in der er sich umfangreich mit den Vor- und Nachteilen von Plattformen wie Facebook auseinandersetzt. Google könnte mit Angstro seinem Projekt eines eigenen sozialen Netzwerks nun wieder ein Stück näher gekommen sein. (akr)