zurück zum Artikel

Google knipst Android-Nutzern versehentlich den Energiesparmodus an

Google knipst Android-Nutzer versehentlich den Energiesparmodus an

Keine Hintergrund-Daten mehr, kein Standort: Etliche Android-9-Nutzer wunderten sich, warum ihr Smartphone auf einmal im Energiesparmodus lief.

Interessant, was Google aus der Ferne so alles an Android-Smartphones verstellen kann: Etliche Nutzer mit Android 9 ("Pie") wunderten sich am vergangenen Donnerstag, dass ihre Geräte auf einmal im Energiesparmodus liefen. Die Betriebsart verhindert unter anderem, dass Apps im Hintergrund Daten nachladen und dass bei ausgeschaltetem Display der Standort abgefragt wird.

Betroffen waren nicht nur die Google-eigenen Pixel-Telefone, sondern auch One Plus 6, Essential Phone und mehrere Nokia-Smartphones, auf denen Beta-Versionen von Android 9 liefen.

Am Freitag klärte Google in einem Reddit-Post [1] auf, was passiert war: Es habe sich um ein "internes Experiment" gehandelt, das versehentlich an mehr Nutzer als geplant ausgespielt wurde. Man habe aber nun alles wieder zurückgedreht – Android-Nutzer könnten ab sofort wieder selbst entscheiden, wann sie den Energiesparmodus an- oder abstellen wollen. (jkj [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4165965

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.reddit.com/r/GooglePixel/comments/9fkrvw/is_anyone_elses_power_saving_mode_turning_itself/e5xl907/
[2] mailto:jkj@ct.de