Menü

Google kündigt News Lab für Journalisten an

Mit einer Sammlung von Diensten will Google Journalisten aus aller Welt den Zugriff auf Daten ermöglichen, die deren Arbeit erleichtern sollen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge

(Bild: Google)

Von

Der Suchmaschinenriese Google hat mit Google News Lab einige Werkzeuge für Redaktionen angekündigt, mit denen nach Unternehmensangabe die News-Berichterstattung innovativer gestaltet werden könne. Journalisten aus aller Welt sollen über News Lab zudem Zugriff auf die für ihre Arbeit relevanten Daten erhalten.

Redaktionen können sich unter Newslab with Google über die Möglichkeiten von Maps, YouTube, Fusion Tablets, Google Earth oder die Suche im Bereich der News-Berichterstattung informieren. In kurzen Texten und Videos sollen dort nützliche Tipps gegeben werden, wie diese Funktionen in die tägliche Arbeit eines Journalisten integriert werden können.

Auch Google Trends ist grundlegend überarbeitet worden, um Journalisten relevante Daten in Echtzeit zur Verfügung zu stellen. In einem täglichen Feed will das Unternehmen zudem die wichtigsten Trends anhand der aktuellen Newslage aufbereiten. Gemeinsam mit Partnern sollen darüber hinaus Programme entstehen, die sich gezielt mit der Zukunft der Newsberichterstattung beschäftigen. Durch neue Partnerschaften, auch mit kleinen Medienagenturen, möchte Google die Vielfalt an zur Verfügung gestellten Daten zusätzlich erhöhen.

Ausbauen werde man zudem die Programme rund um "Citizen Reporting“ (Bürger-Journalismus): Durch Smartphones mit Kamera und permanenter Internetverbindung könne jeder zum Reporter werden. Projekte wie First Draft, das WITNESS Media Lab und YouTube Newswire sollen diesem Trend Rechnung tragen. Das Google News Lab sei nach Angaben von Google ein globales Vorhaben. Zu Beginn sollen die speziell für Journalisten gedachten Angebote in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland zur Verfügung stehen. (axk)