Menü

Google lässt mit Stream Transfer Geräte wechseln

Mit Stream Transfer können Nutzer von Googles Chromecast und Nest-Produkten Musik und Videos künftig von einem Gerät zu einem anderen verschieben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Vantage_DS/Shutterstock.com)

Von

Google veröffentlicht ab sofort ein neues Feature, mit dem Nutzer Musik und Videos von einem Gerät auf ein anderes verschieben können. Stream Transfer soll es für alle Google-Cast-fähigen Geräte geben. Laufende Musik- und Video-Dateien können via App oder per Sprachbefehl transportiert werden, also etwa aus der Küche ins Wohnzimmer, sofern hier jeweils taugliche Empfänger stehen.

Zum Start läuft die Transfer-Funktion mit Spotify, Pandora und YouTube Music und Video, schreibt Google in einem Blogbeitrag. In der Google Home App werden alle Geräte angezeigt, die zur Auswahl stehen. Videos können während des Abspielens vom Smart-Display Nest Hub zum Chromecast am TV befördert werden, Musik vom Home Mini zu einem anderen Assistenten. Der Sprachbefehl "Hey Google, spiel das im Wohnzimmer" funktioniert auch.

Unter der Dachmarke Nest fasst Google seit einigen Monaten alle Smart-Home-Produkte zusammen. Was den Assistenten von Alexa, Siri und Bixby im Alltag unterscheidet, haben Kollegen der c't sich angeschaut. (emw)