Menü

Google plant Glasfasernetz-Projekt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 84 Beiträge

Der US-amerikanische Internetdienstleister Google will an einigen Standorten in den USA jeweils testweise ein Glasfasernetz aufbauen, mit dem eine Bandbreite von 1 GBit/s möglich sein soll. Mit FTTH-Verbindungen (Fiber to the home) sollen in den Projekten mindestens 50.000 Menschen, möglicherweise zunächst 500.000 Menschen versorgt werden, heißt es in einer Mitteilung. Nun sind interessierte Gemeinden dazu aufgerufen, sich bei Google zu melden.

In den Projekten will Google neue Verwendungsmöglichkeiten und den Aufbau von Glasfasernetzen testen, aufzeigen, welche Möglichkeiten Entwickler und Nutzer mit dem schnellen Netz haben und die Erkenntnisse zur Verfügung stellen, teilt das Unternehmen mit. Die Nutzer sollen dabei die freie Wahl zwischen den Service-Providern haben. Google beteuert, das Projekt nicht-diskriminierend und transparent betreiben zu wollen.

Google hatte sich voriges Jahr in die Diskussion eingemischt, wie die in dem von US-Präsident Barack Obama initiierten American Recovery and Reinvestment Act bereit gestellten Mittel im IT-Sektor und zum Ausbau des Breitbandnetztes verwendet werden können. Dabei hatte das Unternehmen die Regulierungsbehörde Federal Communication Commission dazu aufgerufen, "neue und kreative" Wege zu beschreiten. Nun habe das Unternehmen selbst die Initiative ergriffen, heißt es in der Mitteilung.


Siehe dazu auch:

Anzeige
Anzeige