Menü

Google plant WhatsApp-Konkurrenten für Indien

Google plant nach dem verlorenen Bieterrennen um WhatsApp für 2015 einen eigenen Messenger mit ähnlichen Funktionen für den indischen Markt.

Google will in Indien einen WhatsApp-ähnlichen mobilen Messenger anbieten, meldet die Online-Ausgabe der Economic Times und beruft sich dabei auf Insider. Der Suchmaschinen-Riese habe daher den Product Manager Nikhyl Singhal nach Indien geschickt, um den Markt für Messenger-Apps zu erkunden.

Die geplante App soll anders als das Vorbild vollständig kostenfrei sein und – anders als GMail, Hangouts und Google+ – ohne Google-Anmeldung auskommen. Weiterhin soll der Messenger spezielle Anpassungen an den angestrebten Markt bekommen: Unter anderem will man indische Sprachen unterstützen und eine Sprache-zu-Text-Funktion einbauen. Laut Economic Times ist der Messenger noch in einem frühen Entwicklungszustand und soll 2015 auf den Markt kommen. Google selbst gab dazu bisher keinen Kommentar ab.

Das Unternehmen hatte vor der Übernahme von WhatsApp durch Facebook für 19 Milliarden US-Dollar selbst über 10 Milliarden Dollar für den erfolgreichen Messenger geboten, der mittlerweile über 600 Millionen Nutzer vorweisen kann – mehr als ein Zehntel davon aus Indien. WhatsApp wäre damit auch der härteste Konkurrent für den geplanten Google-Messenger.

Der indische Markt ist nicht nur für Google hochinteressant: Experten erwarten, dass Indien spätestens 2019 zum zweitgrößten Markt für Mobilgeräte nach China aufsteigen wird. Gardner-Analysten zufolge ist die Zahl der Mobilverbindung in Indien allein 2014 um acht Prozent gestiegen. (rop)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige