Menü

Google startet Echtzeitsuche und visuelle Suche für Handys

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 66 Beiträge
Von

Erkannt: Goggles kennt sich unter anderem mit Gemälden aus.

(Bild: Google)

Google erweitert seine Suchfunktionen um eine Echtzeitsuche in Quellen wie Nachrichtenseiten, Twitter, Facebook und Blogseiten. Dabei aktualisiert Google die Ergebnisseite in Echtzeit, also sofort nach dem Finden neuer Suchresultate. Das Unternehmen hat dazu Vereinbarungen mit sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook und Myspace getroffen, um Postings auf diesen Plattformen in seine Suchergebnisse einbetten zu dürfen, erklärte Google-Managerin Marissa Mayer am heutigen Montag anlässlich der Vorstellung der neuen Funktion. Die Echtzeitfunktionen "Latest Results" sind anfangs nur auf den englischsprachigen Google-Seiten nutzbar. Andere Sprachen, darunter auch deutsch, sollen im ersten Quartal 2010 eingeführt werden.

Eine weitere Neuerung macht die Handy-Kamera zum Abfragemedium. Google Goggles ist eine neue, experimentelle visuelle Suchanwendung für mobile Endgeräte mit dem Betriebssystem Android. Sie erkennt Objekte, die mit einer Handykamera erfasst werden, und liefert entsprechende Suchergebnisse. Google Goggles vergleicht Teile eines Bildes mit dem Bildbestand der Google Bildersuche. Laut Google kennt Goggles bereits Millionen Objekte, darunter Orte, berühmte Kunstwerke und Firmen-Logos. Für die Erkennung von Orten kann Goggles auch die GPS-Funktion des Handys nutzen, falls vorhanden. Findet das Programm eine Übereinstimmung, gibt es Suchbegriffe aus, die sich auf das gefundene Bild oder den Ort beziehen. Goggles ist ab sofort weltweit in englischer Sprache verfügbar und kann gratis im Android-Markt heruntergeladen werden. (jo)