Menü

Google startet Streaming-Dienst YouTube Music

Neue Konkurrenz für Spotify und Apple Music: Google hat seinen Musik-Streaming-Dienst YouTube Music vorgestellt. Er geht zunächst in den USA online, später auch in Deutschland.

YouTube Music

Die Android-App von YouTube Music.

(Bild: Google)

Google hat einen neuen Musik-Streaming-Dienst offiziell vorgestellt: YouTube Music. Er geht am kommenden Dienstag (22. Mai) zunächst in den USA online; Deutschland soll "bald" folgen. Gerüchte um ein solches Musik-Angebot hatte es schon länger gegeben. Für mobile Musikfans wird es eine App geben, für Sofasitzer einen Desktop-Player. Die Suchfunktion soll auch Songs finden, die der Nutzer sehr vage umschreibt – etwa mit "dieser Hipster-Song mit dem Pfeifen" (= Young Folks von Peter Bjorn and John); auch Fragmente von Songtexten lassen sich eintippen.

Der Katalog von YouTube Music umfasst Songs, Alben, "tausende Playlisten", Künstler-Radios, Remixes, Live-Konzerte – und natürlich: Musikvideos. "Ob Sie zuhören, zuschauen oder Neues entdecken wollen, es ist alles da", schreibt Produktmanager Elias Roman in der Ankündigung. Der Startbildschirm (Home Screen) von YouTube Music liefert persönliche Musikempfehlungen, die auf den gehörten Songs basieren.

Wenn der Nutzer im Fitnessstudio schwitzt, empfiehlt YouTube Music automatisch die passende Musik.

(Bild: Google)

Zudem sind die Empfehlungen vom Standort abhängig: Wartet der Nutzer am Flughafen, empfiehlt YouTube Music ein paar entspannende Töne. Im Fitnessstudio gibt's schnellere Nummern, die antreiben (sollen). Eine Download-Funktion ermöglicht den Musikgenuss auch offline.

Von YouTube Music wird es eine kostenlose Version mit Werbung geben, ähnlich der Gratis-Fassung von Spotify. Die werbefreie Premium-Variante kostet in den USA rund 10 US-Dollar im Monat. Abonnenten von Google Play Music bekommen automatisch YouTube Music Premium dazu.

In den USA startet Google mit YouTube Premium außerdem einen Nachfolger von YouTube Red. Dabei handelt es sich um eine werbefreie YouTube-Version, die 2015 vorgestellt wurde und exklusive Serien (Cobra Kai, Youth & Consequences) und Musik bietet. Das neue Premium-Angebot enthält auch YouTube Music und kostet für Neumitglieder 12 US-Dollar im Monat. Bestandskunden zahlen den bisherigen Red-Preis. Bislang gab es YouTube Red nicht in Deutschland – YouTube Premium soll aber "demnächst" auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verfügbar sein. Gleiches gilt für YouTube Music. Wer den Start in Europa nicht verpassen will, kann sich von Google benachrichtigen lassen. (dbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige