Menü

Google streicht 200 Stellen im Vertrieb

vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge

Nach jahrelang rasantem Wachstum streicht nun auch der erfolgsverwöhnte Internet-Konzern Google in der Krise zunehmend Stellen. In den Bereichen Verkauf und Marketing sollen weltweit 200 Jobs wegfallen, kündigte Google unter der Überschrift "Veränderungen in unserer Sales- und Marketing-Organisation" an.

Der Marktführer bei der Online-Suche hatte zum Jahreswechsel mehr als 20.200 Mitarbeiter. Die Beschäftigtenzahl war damit erstmals nur noch minimal gewachsen. Der nun verkündete Einschnitt ist der bislang größte in Googles Geschichte.

Google sei sehr schnell gewachsen, und dabei sei es nahezu unmöglich, alles richtig zu machen, hieß es von Google zu den Maßnahmen. Bei der Expansion habe man einige sich überschneidende Strukturen geschaffen, die nicht nur Überkapazitäten erzeugten, sondern auch Entscheidungen unnötig kompliziert machten. Zudem habe man früher zuviel in einige Bereiche investiert, um sich auf damaliges Wachstum einzustellen, erklärte Omid Kordestani, für den weltweiten Vertrieb zuständiger Google-Vizepräsident.

Seit Anfang des Jahres hat der Konzern bereits 100 Stellen im Personalbereich gestrichen, wovon vor allem für die Personalbeschaffung zuständige Mitarbeiter betroffen waren. Zudem hat Google einige Projekte eingestellt und Entwicklungszentren geschlossen.

Siehe dazu auch:

(jk)