Menü

Google sucht barrierefrei

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge

Mit dem experimentellen Angebot Google Accessible will der Suchmaschinenanbieter Sehbehinderten und Blinden entgegenkommen. Der neue Dienst bezieht Barrierefreiheit in das Suchmaschinenranking mit ein. So achtet Google Accessible nach eigener Aussage im Sinne der W3C-Richtlinien für Barrierefreiheit auf einfache Struktur, geringe Zahl von Bildern, gute Lesbarkeit und Accesskeys, also vom Webdesigner vergebene Tastenkombinationen, über die sich beispielsweise Links ansprechen lassen.

Erste Versuche verliefen jedoch enttäuschend: Die Suchtreffer von Google Accessible unterscheiden sich nur um Nuancen von denen der regulären Suchmaschine. Allerdings weist Google darauf hin, dass sich das neue Angebot noch in einer frühen Testphase befindet. (heb)

Anzeige
Anzeige