Menü

Google testet angeblich intelligente Heizungsthermostate

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 170 Beiträge
Von

Google nimmt offenbar einen neuen Anlauf, sich in das Geschäft mit Energieverbrauchsdaten einzumischen. Derzeit werde im Projekt EnergySense ein Dienst rund um einen intelligenten Heizungsthermostaten getestet, über den die Verbraucher ihren Energieverbrauch überwachen und regeln können, berichtet The Information, das sich auf eingeweihte Personen beruft. Derzeit werde der Dienst von in St. Louis und möglicherweise auch woanders von "vertrauenswürdigen Personen" getestet, die nicht bei Google angestellt sind.

Die Hardware, also die Thermostate, könnte laut einem Bericht von Endgaget von der US-Firma Ecobee stammen. Dessen Chef habe zwar verneint, dass sein Unternehmen mit Google kooperiere, dennoch könne der Suchmaschinendienstleister die Ecobee-Geräte verwenden. Ecobee stellt Thermostate her, die über WLAN steuerbar sind.

2009 hatte Google mit PowerMeter einen ersten Anlauf in diesem Sektor genommen. Dabei konnten sich Nutzer von digitalen Stromzählern mit einer speziellen Software ihren Verbrauch auf iGoogle in Echtzeit anzeigen lassen. Der Dienst fand nicht den erhofften Anklang, Mitte 2011 wurde er eingestellt. (anw)