Menü

Google überholt Yahoo in US-Web-Nutzungsstatistik

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Google hat in der Rangliste der in den USA meistbesuchten Websites bei den Marktforschern von Comscore erstmals die Führung übernommen. In der April-Tabelle steht Google mit 141,08 Millionen einzelnen Besuchern vor Yahoo mit 140,613 Millionen. Auf dem dritten Platz folgt Microsoft, das im April 121,213 Millionen Besucher auf seine Seite lockte. Die Daten werden nicht absolut ermittelt, Comscore rechnet sie aus einem Panel von Internetnutzer hoch.

Ähnlich verfahren auch die Marktforscher von Nielsen, die Google schon länger auf Platz 1 sehen. Laut ihrer April-Statistik (PDF-Datei) weist Google 128,188 Millionen einzelne Besucher auf, Yahoo, das hier nur auf Platz drei kommt, 117,065 Millionen und Microsoft 122,059 Millionen. In einer weiteren Tabelle führt Nielsen noch die einzelnen Marken der Unternehmen auf. Googles YouTube steht hier auf Platz 6 mit 72 Millionen einzelnen Besuchern. MSN/Windows Live kommt auf 93 Millionen Besucher.

Dem zunehmenden Besuch von Seiten des Videodienstes YouTube hat Google laut Comscore die Führung zu verdanken. Laut Nielsen ist im April ein durchschnittlicher US-amerikanischer Internetnutzer von Zuhause und von seinem Arbeitsplatz aus 59-mal ins Netz gegangen und hat dabei 104 Domains besucht. Nach Angaben von Comscore hat der Einsendeschluss für die Einkommenssteuererkläung am 15. April Webseiten, die für die Steuern relevant sind, einen erheblichen Zulauf gebracht. Die Besucherzahl der Steuerbehörde Internal Revenue Service wuchs beispielsweise um 35 Prozent auf 23,4 Millionen. (anw)