Menü

Google übernimmt schwedischen Videokonferenz-Spezialisten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat die Übernahme des schwedischen Spezialisten für Videokonferenzen, Marratech, bekannt gegeben. Das in Stockholm beheimatete Unternehmen beschäftigt 12 Mitarbeiter und bietet Software für Online-Meetings an. Nutzer benötigen dazu einen Java-Client, der kostenlos heruntergeladen werden kann. Marratech verknüpft die einzelnen Teilnehmer dann über einen Server, dessen Nutzung kostenpflichtig ist.

Neben der Video- und Audiokonferenz haben die Teilnehmer die Möglichkeit, über die Whiteboard-Funktion Dokumente parallel mit handschriftlichen Notizen oder Zeichnungen zu versehen. Auch wird ein so genanntes Desktop-Sharing angeboten, bei dem der Bildschirminhalt des eigenen Rechners (PC oder Laptop) anderen Benutzern angezeigt wird. Möglich ist zudem ein Application Sharing, mit dem die Kontrolle des PCs an andere Teilnehmer übertragen werden kann.

Google hatte zuletzt verstärkt in Ergänzungen für den eigenen Online-Office-Dienst Docs & Spreadsheets investiert. So erwarb der Konzern erst Anfang dieser Woche den Spezialisten für Java-Präsentationen, Tonic Systems. Das Unternehmen hat unter anderem "TonicPoint Builder" im Angebot, eine Java-Bibliothek, mit der sich Präsentationen erstellen, lesen und verändern lassen. Finanzielle Details zur Übernahme von Marratech wurden ebenso wie bei Tonic Systems nicht bekannt. (pmz)