Menü

Google überträgt Duck.com an DuckDuckGo

Die Suchmaschine DuckDuckGo ist ab sofort auch unter Duck.com erreichbar. Zuvor gehörte die Domain zu Google.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge
DuckDuckGo bekommt Duck.com von Google

Duck.com führt ab sofort zur Suchmaschine DuckDuckGo.

Die Suchmaschine DuckDuckGo hat die Domain Duck.com von Google übernommen. Das bestätigte DuckDuckGo-Chef Gabriel Weinberg gegenüber NamePros: "Wir freuen uns, dass Google sich entschieden hat, die Domain an DuckDuckGo zu übertragen." Google hatte Duck.com 2010 mit der Übernahme von On2 Technologies erhalten; das Software-Unternehmen hieß früher The Duck Corporation. Weder Weinberg noch Google verrieten, ob und wie viel Geld für die Domain geflossen ist.

Dass ausgerechnet Google die Domain besaß, war immer ein kleines Ärgernis für DuckDuckGo gewesen. Denn die Domain führte Nutzer zu Google – dem ärgsten Rivalen von DuckDuckGo. Dieser Umstand würde die Nutzer "regelmäßig verwirren", schrieb DuckDuckGo im Juli auf Twitter. Netterweise fügte Google wenig später einen Link zu DuckDuckGo auf einer Info-Seite ein, die dann unter Duck.com erreichbar war. (Ein weiterer Link führte zur Wikipedia-Seite über Enten.) Wer nun Duck.com in den Browser tippt, landet direkt auf DuckDuckGo.

Was Domains angeht, ist Google Großgrundbesitzer: Laut Berichten soll das Unternehmen zwischen mehreren Hundert oder gar mehreren Tausend Domains besitzen, schreibt The Verge. Darunter befinden sich diverse falsche Schreibweisen von Google, etwa gogole.com oder googel.com. Auch kurze Premium-Domains wie Like.com gehören Google. (dbe)