Menü

Google übertrifft alle Erwartungen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 95 Beiträge
Von

Ähnlich wie Konkurrent Yahoo kann Google auf Grund guter Geschäfte mit Paid-Search-Anzeigen eine ausgezeichnete Bilanz vorlegen. Der Suchmaschinenprimus erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahrs einen Umsatz von 1,256 Milliarden US-Dollar, eine Steigerung von 93 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal. Die Umsätze weist Google ohne Abzug der so genannten Traffic Aquisition Costs (TAC) aus, also der Umsätze, die an Partnerwebsites weitergegeben werden, die bezahlte Suchanzeigen für Google platzieren. Die TAC beliefen sich im 1. Quartal auf 462 Millionen US-Dollar, im ersten Quartal des Vorjahrs waren es noch 271 Millionen US-Dollar.

Der Netto-Gewinn von Google betrug 369 Millionen US-Dollar nach 63 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal des Vorjahrs. Allerdings wurde bereits vor Vorstellung der Geschäftszahlen bekannt, dass Google noch vor dem Börsengang möglichst viele Ausgaben für Mitarbeiter-Aktienoptionen verbucht hat, um diese Belastungen nicht mehr in den Bilanzen nach dem Börsengang aufführen zu müssen -- dadurch erklärt sich auch ein Teil der extrem starken Steigerung der Gewinne.

Google erzielte über die eigenen Sites einen Umsatz von 657 Millionen US-Dollar, das entspricht 52 Prozent des Gesamtumsatzes und einer Steigerung von 116 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Durch das AdSense-Programm mit Partner-Sites wurden insgesamt 584 Millionen US-Dollar (47 Prozent des Gesamtumsatzes) eingenommen, eine Steigerung von 75 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des vergangenen Geschäftsjahrs.

Mit Umsatz und Gewinn übertraf Google die Erwartungen der Analysten bei weitem, die nach der anfänglichen Google-Manie nach dem Börsengang etwas vorsichtiger geworden waren. Schon die guten Zahlen von Yahoo ließen die Börse aber aufhorchen, man erhoffte danach auch von Googles Geschäftszahlen einiges. Man habe aus dem Wachstum des Online-Werbemarktes vollen Nutzen ziehen können, hieß es nun bei Google zu den Bilanzzahlen. Die Anzeigenkunden würden in immer stärkerem Maß das Internet als effektives Werbemedium entdecken.

Zum Ende des Quartals betrugen die liquiden Mittel von Google 2,5 Milliarden US-Dollar. Der Suchmaschinenbetreiber beschäftige weltweit 3.482 Angestellte; Ende Dezember waren es noch 3.021 Mitarbeiter. Die Geschäftszahlen, die nach Schluss des offiziellen Börsenhandels in den USA vorgelegt wurden, überzeugten die Investoren: In den nachbörslichen Handel an der Wall Street startete die Google-Aktie mit einem Plus von über 6 Prozent.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Google in US-Dollar

Quartal Umsatz Gewinn/
Verlust
4/03 515,2 Mio. 27,2 Mio.
1/04 653,0 Mio. 63,0 Mio.
2/04 700,2 Mio. 79,1 Mio.
3/04 805,89 Mio. 51,98 Mio.
4/04 1.031,5 Mio. 204,1 Mio.
1/05 1.256 Mio. 369 Mio.