Menü

Google verliert Rechtsstreit in Frankreich

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge

Nach einem Urteil eines Gerichtes in Nanterre darf Google keine eingetragenen Markennamen der Hotelkette Le Meridian als Schlüsselwörter für Werbung anbieten. Andere Hotels hatten diese genutzt, um über Googles AdWords auf Ergebnisseiten zur Suche nach Meridian-Hotels ihre Werbung einblenden zu lassen. Nachdem keine außergerichtliche Einigung erzielt werden konnte, muss Google nun bis Montag sämtliche relevanten Schlüsselbegriffe entfernen. Kommt Google diesem Beschluss nicht nach, ist der Suchgigant täglich zu einer Zahlung von 150 Euro zusätzlich zur einmaligen Strafe von 2000 Euro verpflichtet. Ein Sprecher von Google erklärte jedoch, man wolle das Urteil anfechten.

In Frankreich stand Google schon mehrfach wegen den AdWords vor Gericht. Geklagt hatten das Internet-Reisebüro Bourse des Vols, der Hersteller von Luxusartikeln Louis Vuitton und der Versicherungskonzern AXA. In Deutschland wies das Landgericht Hamburg eine ähnliche Klage der metaspinner media GmbH bezüglich der Marke "Preispiraten" ab. (Christoph Graf) / (Christoph Graf) / (ad)

Anzeige
Anzeige