zurück zum Artikel

Google veröffentlicht den Code seiner "träumenden neuronalen Netze"

Landschaft

(Bild: Google Research)

Mit dem Code können Interessierte ohne große Vorkenntnisse faszinierende Bilder erzeugen.

Beim Versuch, die Arbeitsweise komplexer neuronaler Netze zur Bilderkennung [1] zu visualisieren, haben Google-Forscher faszinierende, traumartige Bilder erhalten. Die Software, mit der diese Bilder entstanden sind, hat Google jetzt als Open Source auf Github veröffentlicht [2].

Die Entwickler fordern dazu auf, mit der Software zu experimentieren – und die Ergebnisse mit dem Hash-Tag #deepdream [3] auf Facebook, Google+ und Twitter zu veröffentlichen.

Wie neuronale Netze die Welt sehen (0 Bilder) [4]

[5]

Das Github-Repository stellt ein übersichtliches, gut kommentiertes iPython-Notebook bereit, mit dem man direkt experimentieren kann. Das Code nutzt das quelloffene Caffe-Framework [6], das Deep-Learning-Algorithmen zur Bilderkennung bereitstellt. (odi [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2734299

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Bilderkennung-Wovon-traeumen-neuronale-Netze-2717736.html
[2] https://github.com/google/deepdream
[3] https://twitter.com/search?q=%23deepdream&src=typd
[4] https://www.heise.de/newsticker/bilderstrecke/bilderstrecke_2718173.html?back=2734299
[5] https://www.heise.de/newsticker/bilderstrecke/bilderstrecke_2718173.html?back=2734299
[6] http://caffe.berkeleyvision.org/
[7] mailto:odi@ix.de