Menü

Google wegen Links zu erotischen Bildern verklagt

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 284 Beiträge
Von

Das US-Erotikmagazin Perfect 10 hat den Suchmaschinenbetreiber Google wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung verklagt. Google soll mehr als 800.000 Links zu geschützten Bilder unbekleideter Damen in seinem Index gespeichert haben, die normalerweise nur von zahlenden Mitgliedern über die Website von Perfect 10 abgerufen werden dürfen. Ein finanzieller Schaden sei nicht nur durch entgangene Mitgliedsbeiträge, sondern auch durch geringere Umsätze bei der Anzeigenvermarktung entstanden, teilte das in Beverly Hills ansässige Unternehmen mit.

"Es ist sehr schwierig Geld zu verdienen, wenn unsere Bilder kostenlos in der Welt verbreitet werden", sagte Perfect-10-CEO Norm Zada gegenüber der Los Angeles Times. Insgesamt 27 Mal habe man die Google-Verantwortlichen aufgefordert, die entsprechenden Links -- die meist auf Websites mit Tauschbörsencharakter verweisen, wo die erotischen Bilder kostenlos angeboten werden -- aus den Bildersuchergebnissen zu entfernen. Da dies ohne zufriedenstellenden Erfolg geblieben sei, habe man jetzt Klage beim US District Court in Los Angeles eingereicht. (pmz)