Google will angeblich Mobilfunkanbieter werden

Der Internetkonzern spricht laut einem Medienbericht mit großen Mobilfunkunternehmen, um als deren Reseller aufzutreten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Google könnte demnächst sein Glasfaser-Angebot Google Fiber um Mobilfunkdienste ergänzen. Dabei wolle das Unternehmen aber keine eigene Infrastruktur aufbauen, sondern als Mobile Virtual Network Operator auf die Dienste großer Anbieter wie AT&T, Sprint, Verizon und T-Mobile USA zugreifen, berichtet The Information (hinter einer Bezahlschranke). Google habe bereits Kontakt zu Sprint und Verizon aufgenommen, um die Bedingungen auszuloten, als deren Reseller aufzutreten.

Google wolle in den Städten als Mobilfunkanbieter auftreten, in denen es auch seine Glasfasernetze betreibe, heißt es weiter in dem Bericht. Bislang gibt es Google Fiber in den US-Städten Kansas City, Austin und Provo, weitere Städte können hinzukommen. In diesen Städten könnte Google auch kostenlose öffentliche WLAN-Zugänge anbieten. (anw)