Google will angeblich Video-Streamingdienst Twitch übernehmen

Der Internetkonzern ist laut US-Medien an dem Streamingdienst für Videospiele interessiert. Unklar ist, in welchem Verhandlungsstadium sich die beiden befinden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 34 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Google verhandelt laut Medienberichten mit den Betreibern des Live-Video-Streamingdienstes Twitch über eine Übernahme. Laut einem Bericht des Wall Street Journal seien die Gespräche in einem frühen Stadium. The Verge wiederum schreibt, die Beteiligten hätten sich bereits über einen Preis geeinigt. Google wolle eine Milliarde US-Dollar bezahlen. Nun gehe es in den Verhandlungen noch darum, wie eigenständig Twitch bleiben soll.

Twitch-Livechannels zu "League of Legends"

(Bild: twitch.tv)

Twitch ist darauf spezialisiert, Live-Bilder zum Beispiel von Veranstaltungen im Web zu übertragen und ist vor allem bei Spielern beliebt, die ihre Spielesitzungen dort zeigen. So lassen sich Spiele-Videos von der Xbox One und der Playstation 4 streamen. Googles Videodienst YouTube hatte Live-Streaming vor drei Jahren eingeführt und im Dezember für alle freigegeben, allerdings nicht in Deutschland. Twitch ging im Juni 2011 online und hat laut Wall Street Journal über 45 Millionen monatliche Nutzer. Der Zeitung zufolge verursachen in den USA nur Netflix, Google und Apple mehr Traffic als Twitch. Die Seite liegt damit noch vor Hulu, Facebook oder Amazon. (anw)