Menü

Google wirbt jetzt auch grafisch

vorlesen Drucken Kommentare lesen 127 Beiträge

Google hat testweise sein Werbeprogramm AdSense erweitert. Erstmals lässt der Such- und Werbedienstleister auch grafische Banner zu, und zwar in den Formaten 468x60, 728x90, 120x600, und 300x250 Pixeln. Wie bei den Textanzeigen auch versucht Google sicherzustellen, dass die Anzeigen auf Seiten erscheinen, zu denen sie inhaltlich passen. Weitere Informationen über das Programm finden sich auf der Google-Homepage.

Ein Detail verschweigt diese Beschreibung: Google wirbt zunächst nur auf fremden Sites mit Bannern, die an Googles AdWords-Kampagne teilnehmen; in der eigenen Suchmaschine lässt Google Banner zunächst nicht zu, wie das Wall Street Journal in einem Artikel über das neue Werbeformat schreibt.

Werbung ist Googles Hauptumsatzquelle, wie das Unternehmen in seinem Antrag auf Börsenzulassung offen legte; fast 95 % seiner Erlöse stammen aus der Werbung. Dabei ist das AdWords-/AdSense-Programm Gegenstand mehrerer Verfahren, die die missbräuchliche Verwendung von Markennamen als AdWords zum Inhalt haben. (jo)