Menü

Google zahlt vermutlich eine Milliarde US-Dollar jährlich für Suchstandard in iOS

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 155 Beiträge
Von

Google zahlt jährlich rund eine Milliarde US-Dollar an Apple, damit die eigene Suchmaschine auf den iOS-Geräten voreingestellter Standard bleibt. Das schätzt zumindest ein Analyst von Morgan Stanley in einem Bericht zur Zukunft von Google, wie Business Insider berichtet. Der Analyst geht demnach davon aus, dass Apple nicht an Googles Umsätzen aus iOS-Geräten beteiligt wird, sondern eine Gebühr pro verkauftem Gerät erhält.

In der Analyse werden demnach die Vorteile für beide Seiten aufgelistet. So sei diese Art der Zahlung deutlich einfacher für Apples Buchhaltung und werde außerdem viel früher geleistet. Google wiederum habe mittlerweile 95 Prozent Marktanteil bei der Suche auf Mobilgeräten. Für dieses Monopol müsse man nicht lange nachdenken, ob man bereit sei, jährlich diesen Betrag zu bezahlen. (mho)