Menü

Google zeigt, wo sich Freunde aufhalten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 180 Beiträge

Mit kleinen Fotos erscheinen die Aufenthaltsorte der Kontakte auf der Karte

(Bild: Google)

Google Maps ermöglicht es ab sofort, den ungefähren Aufenthaltsort von anderen Personen auf der Karte anzeigen zu lassen. Voraussetzung ist, dass die Gesuchten die Maps-Anwendung auf ihrem Handy installiert haben und darüber mit ihrem Google-Account bei Google Latitude online sind. Jeder Teilnehmer muss explizit festlegen, welche Kontakte den eigenen Aufenthaltsort sehen dürfen.

Zur Positionsbestimmung nutzt Google GPS-Koordinaten, Handymasten und WLAN-Netze, wodurch auch ohne GPS-Empfänger eine recht genaue Lokalisierung möglich ist. Ein Beleg für den tatsächlichen Aufenthaltsort einer Person ist der neue Dienst jedoch nicht: Google erlaubt auch, die eigene Position manuell anzugeben.

Latitude ist derzeit in Google Maps für Windows Mobile, Symbian S60 und Blackberrys mit Farbdisplay enthalten. In Kürze sollen auch die Anwendungen für iPhone, iPod Touch, Google Android (T-Mobile G1) und viele Java-fähige Handys aktualisiert werden.

Am PC lässt sich der Dienst über die personalisierbare Startseite iGoogle nutzen. Ein entsprechendes Gadget bietet Google bereits an, allerdings verweigert dies derzeit offenbar innerhalb Deutschlands den Dienst. Zumindest in der Theorie soll sich dieses Gadget auch zur automatischen Positionsbestimmung mittels der IP-Adresse und WLAN-Netzen in der Umgebung nutzen lassen, da es das Location-API von Google Gears nutzt.

Über Techniken und ähnliche Angebote von anderen Dienstleistern berichtete c't in Ausgabe 2/09, der Artikel ist mittlerweile auch auf heise mobil zu lesen.

Siehe dazu auch:

(rei)