Menü

Googles AdWords jetzt auch auf chinesisch

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Der Suchmaschinenbetreiber Google stellt ab heute seinen AdWords-Dienst auch in chinesischer Sprache zur Verfügung. Damit will das Unternehmen Werbekunden auf dem rasant expandierenden Markt des asiatischen Landes gewinnen. Es ist möglich die Anzeigen in einem vereinfachten sowie traditionellen Chinesisch zu schalten.

Den Adwords-Dienst bietet Google seit etwa drei Jahren an. Damit können Firmen sogenannte "Sponsored Links" zu bestimmten Suchbegriffen schalten. Bei Eingabe dieser Begriffe werden Anzeigen aufgerufen -- wird eine Anzeige von einem User angeklickt, zahlt die Firma dafür. AdWords stand bisher in 16 Ländern zur Verfügung. Bislang konnte Google über 150.000 Kunden für diesen Dienst gewinnen.

In den vergangenen Monaten gab es einigen Ärger in Verbindung mit dem AdWords-Dienst. Einige Firmen haben Namen und Markenbegriffe von Konkurrenten als Suchbegriff eingesetzt: (rro)

Anzeige
Anzeige