zurück zum Artikel

Googles Chrome OS soll gegen Ende des Jahres verfügbar sein

Google hat angekündigt, dass sein Linux-basiertes Netbook-Betriebssystem Chrome OS [1] im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen soll. Sundar Pichai, bei Google Vizepräsident für Produktmanagement, erklärte dazu, Chrome OS werde zunächst auf x86-basierten Laptops und Netbooks angeboten. Unterstützung für ARM-Geräte solle später folgen. Gleichzeitig mit dem Markteintritt soll der Chrome Web Store starten, über den Benutzer Anwendungen für Chrome OS kaufen können.

Das Google-Betriebssystem Chrome OS verzichtet auf einen traditionellen Desktop; an seine Stelle tritt der Chrome-Browser. Lauffähige Anwendungen lassen sich nicht lokal installieren; Chrome OS setzt stattdessen auf moderne Web-Anwendungen, die im Browser laufen und sich dank HTML5 auch ohne Internet-Anschluss verwenden lassen. (odi [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1014494

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/ct/artikel/Chrome-OS-Was-hinter-dem-Google-Browser-steckt-865947.html
[2] mailto:odi@ix.de