Menü

Googles Galaxy S4 kommt vorerst nicht nach Deutschland

Google hat für sein neues Nexus-Modell das Samsung Galaxy S4, eines der momentan besten Smartphones, genommen und wie üblich die gesamten Software-Anpassungen des Herstellers entfernt. Die Hardware des auf der Entwicklermesse Google I/O vorgestellte Galaxy S4 Google Edition ist mit der des bereits bekannten Modells identisch, allerdings läuft als Betriebssystem ein unverändertes Android direkt von Google. Updates sollen sehr schnell auf dem Gerät landen, und der Bootloader ist offen, sodass man ohne Probleme alternative Android-Versionen (oder ganz andere Systeme wie Ubuntu) installieren kann.

Das Nicht-Nexus kommt mit 16 GByte Speicher und LTE.

Von einem Nexus wollte Hugo Barra, Chef-Entwickler bei Google, dennoch nicht sprechen, sondern nur vom "Nexus-Erlebnis". Das Gerät soll ab 26. Juni direkt auf Googles Webseite zu kaufen sein und 649 US-Dollar kosten – also in etwa so viel wie die bereits erhältliche Version. Bis auf Weiteres soll die Google Edition nur in den USA zu haben sein und mit den Netzen der Provider AT&T und T-Mobile zusammenarbeiten. (hcz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige